awo-jena-weimar-kinderzeit01

Kindergarten Rosa Luxemburg

Bad Langensalza

Leitbild

Ziel der Arbeit in den Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt ist die Förderung der ganzheitlichen Entwicklung der Kinder.

Auf Grundlage der Thüringer Leitlinien zur frühkindlichen Bildung wollen wir die Entwicklung der Kinder zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit fördern und ihren Erfahrungsbereich erweitern.

Durch die Erfahrungen, die Kinder innerhalb der Gruppe machen können, werden sie auf gegenwärtige und zukünftige Lebenssituationen vorbereitet.  

Pädagogischer Ansatz

Grundlage für unsere pädagogische Arbeit ist der situationsorientierte Ansatz. Dabei steht für uns das Kind im Mittelpunkt. Von den Bedürfnissen und Interessen der Kinder ausgehend, planen und gestalten wir gemeinsam mit den Kindern die tägliche Arbeit.

Jedes Kind ist einzigartig. Dies bedeutet für uns, den Kindern eigene Entwicklungszeiten zu gewähren und die gestellten Ziele der Individualität jedes einzelnen Kindes anzupassen.

Unsere Kinder sollen durch eigene Erfahrungen lernen, wie man sich in bestimmten Lebenssituationen verhält. Dabei ist es wichtig, dass wir als Erzieher beobachten und beraten, aber auch Fehler zulassen, aus denen die Kinder lernen. Wir sehen uns als Entwicklungsbegleiter.

In unserer Einrichtungen lernen und leben die Kinder in altersgemischten Gruppen. Dies ist besonders wichtig für das soziale Lernen. Unsere Kinder lernen sich durchzusetzen, aber auch mal zurückzustecken, Konflikte zu lösen und Rücksicht auf andere zu nehmen. Die jüngeren Kinder schauen sich viel von den älteren ab, lernen schneller Normen und Regeln.

Bei unserer täglichen Planung beziehen wir unsere Kinder aktiv in Vorbereitung und Durchführung der Projekte ein. Wir nehmen die Ideen und Anregungen der Kinder auf und lassen sie wissen, dass jede Meinung wichtig ist. Dabei beachten wir, das vorhandenes Wissen gefestigt und neues Wissen erlangt wird. Wir planen also nicht für die Kinder, sondern mit ihnen.

Unter Berücksichtigung der Individualität jedes einzelnen Kindes planen wir mit den Kindern Ziele, Methoden und Materialien und gestalten Projekte. Projekte zielen auf die Lebensthemen der Kinder. Eine aktive Beteiligung der Kinder führt zum gewünschten Lernziel.

Kontakt und Anfahrt

Leiterin:
Anett Hildebrandt

Adresse:
Am Jüdenhügel 54
99947 Bad Langensalza

Telefon: 03603 84 25 55
E-Mail: Rosa.Luxemburg@awo-mittewest-thueringen.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 6 bis 17 Uhr

Im Rahmen des Bundesprogramms „KitaPlus" nach Bedarf/Absprache:
Montag bis Freitag von 5 bis 19 Uhr

1x im Monat am Sonnabend: 7 bis 14.00 Uhr

Anfahrt:
Hier können Sie sich Ihre Anfahrt von Google maps berechnen lassen: Anfahrt

Unser Haus

Unser Kindergarten liegt im Osten von Bad Langensalza am Stadtrand inmitten der Eigenheimsiedlung „Jüdenhügel". In der Nähe befinden sich das Erholungsgebiet „Badewäldchen", der Rosengarten, der Kurpark und die Reha-Klinik. Die Verkehrsanbindung ist gut (Verkehrsanbindung: Bahn, Bus, B 84, B 176; Haltestelle: Tonnaer Straße, Tennstedter Straße, Linie Bad Tennstedt).

Unser Team

Unser Team besteht aus staatlich anerkannten Erzieherinnen, Erzieherinnen mit heilpädagogischer Zusatzausbildung, Heilpädagoginnen, einer Musiktherapeutin, Fachkräften für mehrdimensionale Wahrnehmungsförderung und sensorische Integration, einer Fachkraft in TEACC, einer Diplompädagogin, einer Kindheitspädagogin (B.A.), Elternbegleiterinnen, Beraterinnen für Early Excellence Centres und Marte Meo Practictioner.

Unsere Kinder

In unserer Kindereinrichtung betreuen wir täglich 85 Kinder im Alter von 1 bis 7 Jahren. Davon stehen 24 Plätze für integrativ betreute Kinder zur Verfügung.

Pädagogische Arbeit − Early Excellence

Getreu unserer Philosophie „Wir sitzen alle in einem Boot" sind uns Kinder, Eltern, Familien und Nachbarn herzlich willkommen. Ihre Mitarbeit ist ausdrücklich erwünscht. Unser konzeptioneller Schwerpunkt ist der Early Excellence Ansatz.

Early Excellence bedeutet:

  • sich immer einen positiven Blick auf das Kind, auf Eltern und Mitarbeiter*innen zu bewahren
  • Kinder sollen früh exzellent gefördert, Eltern und Familien einbezogen und präventiv unterstützt werden
  • Early Excellence versteht sich als ressourcenorientierter, ganzheitlich auf das Gemeinwesen ausgerichteter Ansatz.

Early Excellence centre zeichnen sich durch eine positive Grundhaltung aus. Wir möchten eine Atmosphäre schaffen, in der sich Kinder und Familien willkommen fühlen, wir schaffen Raum und Möglichkeiten zum Bleiben und Sich-Einbringen. Alle Beteiligten sind Forscher und Lerner.
 
Wir arbeiten mit dem Beobachtungs- und Dokumentationsinstrumentarien nach Early Excellence.

Die Beobachtungen erfolgen ausschließlich bei vom Kind selbst gewählten Tätigkeiten und richten die Aufmerksamkeit auf drei Schwerpunkte:

  • das emotionale Wohlbefinden und die Engagiertheit in Anlehnung an die Leuvener Engagiertheitsskala Levers, Belgien
  • die Schemata des Kindes in Anlehnung an die Arbeit im Pen Green
  • die Bildungsbereiche aus dem Thüringer Bildungsprogramm

Auf Grund der Beobachtungen wird ein individuelles Angebot erstellt und ein Situationsbuch für jedes Kind gestaltet.
 
Der Eingewöhnungsprozess wurde nach EEC umgestaltet. Ein Familienbuch für jedes Kind erleichtert den Übergang.
 
Mit Early Excellence haben wir eine Struktur gefunden, die alle Beteiligten partnerschaftlich einbindet. Early Excellence ist für uns ein ideales pädagogisches Konzept für gelingende transparente Bildungsarbeit, indem es praxistaugliche Instrumentarien liefert, um Kinder, Familien, Team und soziales Umfeld im Blick zu haben und partnerschaftlich einzubeziehen.
 
 
 

Integrative Kita

Integration ist für uns eine Lebenseinstellung. Unsere tägliche Arbeit folgt dem Leitmotiv: „Ich bin einmalig und mit all meinen Talenten und individuellen Fähigkeiten herzlich willkommen." Unser übergreifende Ziel ist es, behinderte und nichtbehinderte Kinder unterschiedlicher Herkunft zu befähigen, Lebenssituationen der Gegenwart möglichst autonom und kompetent zu bewältigen und sie somit auf künftige Lebenssituationen vorzubereiten. Wichtig ist dabei: Integration soll Aussonderung vermeiden. Den Kindern wird ein Lern- und Lebensraum angeboten, der Begegnungs- und Erfahrungsmöglichkeiten für alle bietet. Im Mittelpunkt steht die ganzheitliche Entwicklung.

Unser Angebot:

  • Einbeziehung der Psychomotorik zur Förderung aller Wahrnehmungsbereiche
  • Mehrdimensionale Wahrnehmungsförderung und Bewegung
  • Naturnahe Erziehung
  • Hauptelemente Spiel und Projektarbeit
  • Storytime
  • Bezugserziehersystem
  • Wir bieten hochwertige Bildungsangebote im gesamten Tagesablauf, orientiert an den Talenten und Stärken der Kinder
  • Thematische Krabbelstunden für unsere zukünftigen Kinder und Familien
  • Individuelle Eingewöhnung und Eingewöhnungsnachmittage und Erstellung des Familienbuches
  • Beobachtung und Dokumentation nach Early Excellence
  • Erstellung eines Situationsbuches 1x jährlich für jedes Kind
  • Regelmäßiger Austausch über die Entwicklung ihres Kindes
  • Erstellen von Förderplänen
  • Durchführung von heilpädagogischen Übungsbehandlungen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Fachdiensten
  • Spezielle Therapieangebote wie: TEACCH, Affolter, sensorische Integration
Beitragsordnung

Hier finden Sie die Beitragsordnung für die AWO-Kindergärten in Bad Langensalza:

Beitragsordnung AWO Kitas Bad Langensalza


Unser Haus