Pflegefachmann/*frau, Pflegehelfer*in

Was machst du in der Altenpflege?

Die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung führt dazu, dass ein Großteil der Menschen immer älter wird. Viele von ihnen benötigen in diesem Lebensstadium professionelle Hilfe. Die Aufgabe des Altenpflegers ist es, diese hilfsbedürftigen alten Menschen in Pflegeheimen, Tagespflegeeinrichtungen oder Pflegediensten zu pflegen und zu betreuen.

Durch den Zuwachs an Pflegebedürftigen ist ein steigender Bedarf an ausgebildeten und qualifizierten Altenpflegern zu beobachten - der Beruf des Altenpflegers ist damit zukunftsweisend und krisensicher.

Um den Beruf ergreifen zu können, sind folgende gesetzliche und persönliche Voraussetzungen zu beachten:

Gesetzliche Voraussetzungen:

Um in das Auswahlverfahren einbezogen zu werden, muss der/die Bewerber*in gesetzliche Voraussetzungen (nach dem Altenpflegegesetz) für die Ausbildung zum*zur  Pflegefachmann/*frau erfüllen.

  • Realschulabschluss bzw. ein gleichwertiger Abschluss oder Hauptschulabschluss mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder Ausbildung als Altenpflegehelfer*in
  • gesundheitliche Eignung (hierzu ist eine Bestätigung vom Hausarzt notwendig)
  • Gesundheitszeugnis, Impfung Hepatitis A und B (wird unter 18 Jahren von Krankenkassen übernommen)

Du kannst dich auch als Pflegehelfer*in ausbilden lassen. Diese Voraussetzungen musst du erfüllen.

  • (einfacher) Hauptschulabschluss
  • gesundheitliche Eignung (Bestätigung vom Hausarzt)
  • Gesundheitszeugnis, Impfung Hepatitis A und B (wird unter 18 Jahren von Krankenkassen getragen)
  • erfolgreich absolviertes Praktikum in einer unserer Seniorenpflegeeinrichtungen

Persönliche Voraussetzungen für eine Ausbildung bei der AWO:

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Interesse am Umgang mit pflegebedürftigen, alten Menschen
  • Identifikation mit den Zielen der AWO
  • gute Mathematik- und Deutschkenntnisse
  • Fähigkeit, übertragene Aufgaben umsichtig, sorgfältig und gründlich auszuführen
  • freundliches und ausgeglichenes Verhalten
  • Kommunikationsfähigkeit, Kreativität, Einfühlungsvermögen, Flexibilität, Vertrauenswürdigkeit, Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, soziales Engagement

AUSBILDUNGSVERLAUF

Voraussichtliche Ausbildungsdauer:
etwa 3 Jahre (bis zur bestandenen Abschlussprüfung)

Ausbildungsbeginn:
jährlich, jeweils zum 1. März und zum 1. September

Ausbildungsverlauf:
Für die Organisation und Durchführung der Ausbildung ist die jeweilige Berufsschule verantwortlich. Die Ausbildung erfolgt in Turnusunterricht mit je 36 Stunden pro Woche. Vom 1. bis 6. Halbjahr sind Praktika in verschiedenen Einrichtungen zu absolvieren.

Unterrichtsfächer:

  • Deutsch
  • Berufsethische Grundfragen
  • Sport
  • Englisch
  • Beruf-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Betriebswirtschaft
  • Gesundheitslehre
  • Erste Hilfe
  • Krankheitslehre
  • Arzneimittellehre
  • Alten- und Krankenpflege
  • Rehabilitation
  • Psychologie des Alters
  • Soziologie des Alters und Altenhilfe
  • Kommunikation / Gesprächsführung / Beratung
  • Aktivierung
  • Methodenlehre und Übungen
  • Fachpraktische Ausbildung

Ausbildungsort:

Schulen: Weimar, Jena, Erfurt, Mühlhausen u.a.

AWO: Jena, Weimar, Magdala, Bad Tennstedt

Interessiert? Dann bewirb dich!

Das Ausbildungsgehalt richtet sich nach dem TVöD.
Sende deine Bewerbung unter Angabe deiner gewünschten Stelle im ambulanten oder stationären Bereich an

AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e. V.
Soproner Straße 1b
99427 Weimar

oder per Mail an: bewerbung@awo-mittewest-thueringen.de

Alle Ausbildungsangebote in unserem Verband findest du HIER.

 

Zurück